Elendspensionen … in einem reichen Land

 

 

16.08.2020

Nur 773 Euro haben Arbeiterinnen im Durchschnitt als Pension 2019 in Österreich bekommen (laut Dachverband der Sozialversicherungsträger). Das heißt, dass ein sehr großer Teil aller arbeitenden Frauen mit Sozialhilfe aufstocken muss, und/oder, dass sie auf das Einkommen eines Ehemanns, Partners oder anderen angewiesen sind.

Obwohl viele dieser Frauen ihr Leben lang geschuftet und Kinder großgezogen haben, müssen sie im Alter vom Minimum leben. Die kapitalistische Gesellschaft vermittelt ihnen damit, dass ihre jahrelange harte Arbeit nichts wert war und, dass sie dem Staat auf der Tasche liegen. Die Ursachen für diese Situation sind bekannt:  niedrige Löhne und zu wenig Arbeitsstellen für die Frauen. Und davon haben viele Unternehmen profitiert. Die kapitalistische Profitgesellschaft ist die Wurzel dieses Übels wie vieler anderer.

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen