Wirtschaft für die Wenigen / Wo bleibt die Ausbildung?

 

01.07.2020

55.000 Jugendliche sind derzeit ohne Job und im Herbst könnten bis zu 10.000 Lehrstellen fehlen - das bedeutet ein Drittel weniger Ausbildungsplätze als sonst. Während die Betriebe Summen in Milliardenhöhe an Wirtschaftshilfen kassieren, sind sie anscheinend nicht in der Lage unsere zukünftigen Fachkräfte auszubilden, ohne die die Gesellschaft nicht funktioniert.

Die Wirtschaftskammer verlangt nun zusätzliche Prämien für Betriebe, die Lehrlinge im nächsten Halbjahr einstellen – 1 000 € pro Lehrling und Monat. Dabei denken sie nicht im Traum daran, die Gewinnausschüttungen an Aktionäre zu verbieten ... diese sind vorläufig nur auf Eis gestellt. In Wirklichkeit ist das eine Bankrotterklärung dieses Wirtschaftssystems.

Plakate


Plakat 4.jpg

Publikationen