Die Banken feiern

01.06.2024

Letztes Jahr haben die österreichischen Banken einen riesigen Gewinn erzielt. Mit 14,1 Milliarden Euro ist ihr Profit sogar um 38,4% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Dieses Ergebnis ist nicht nur deswegen schockierend, weil uns ständig erklärt wird, dass das Geld für Gesundheit, Pensionen, Löhne usw. einfach fehlt, sondern auch weil die Arbeitenden diesen Profit auf direkte oder indirekte Weise zahlen müssen. Die Banken haben nämlich ihre Kredite teurer gemacht.

Wenn man also auf dem Konto im Minus ist, was für viele – die ohnehin Schwierigkeiten haben, für Miete, Strom und Lebensmittel aufzukommen – der Fall sein kann, muss man mehr zahlen. Die Kapitalisten wollen in diesen zunehmenden Krisenzeiten profitieren, um dort zu investieren, wo es am meisten Geld bringt: in die Energie- und Rüstungsbereiche. Damit werden sie auch spekulieren … und beim nächsten Börsenkrach den Arbeitenden die Rechnung vorlegen?

Plakate


Plakat 8.jpg

Publikationen